Wer an Herzschwäche erkrankt, kann nun aktiv dagegen ankämpfen.

Jeder 50. Deutsche leidet an Herzmuskelschwäche. Die Krankheit kann tödlich verlaufen, wenn sie nicht erkannt und richtig behandelt wird.

Das sind mögliche Warnhinweise für Herzmuskelschwäche:

  • Atemnot – schon bei geringer körperlicher Aktivität
  • Allgemeine Schwäche und Müdigkeit
  • „Dicke Beine“ durch Wasseransammlungen (Ödeme)
  • Gestörter Schlaf durch nächtlichen Harndrang

Mit dem Gesundheitsprogramm Cordiva organisiert die Gesellschaft für Patientenhilfe  eine Betreuung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.